Der Natur auf der Spur - Herzliche Einladung zu einem Fotoworkshop

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht meiner Workshops. Den Auftakt im Jahr 2022 macht ein Workshop im Rahmenprogramm der „World Press Photo Exhibition“ in Oldenburg. Später im erwachenden Frühling erkunden wir die heimischen Moore und tauchen ein in eine Landschaft mit Wollgras bis zum Horizont. Im Herbst 2022 zieht es uns in den Wald. „Der Baum – Sinnbild des Lebens“ ist der Titel des Workshops in dem wir uns der Symbolwelt und deren fotografischer Interpretation zuwenden.

Ergänzend zu den Exkursionen im Rahmen der Workshops, gibt es Impulsvorträge und intensive Bildbesprechungen der gemeinsam erarbeiten Fotografien. Weitere Informationen zu den jeweiligen Workshops finden Sie unten. Bitte folgen Sie dem Link zu dem jeweiligen Veranstalter. Die Links finden Sie weiter unten bei den Kurzbeschreibungen der Workshops. Ich würde mich sehr freuen, Sie auf einem der Workshop begrüßen zu können.

Fliessendes Wasser

Panta rhei - Die Hunte

18. und 19. Februar 2022

Dieser Fotoworkshop widmet sich der Hunte, dem Fluss, dem die Stadt Oldenburg ihre Gründung zu verdanken hat. Er richtet sich an geübte Fotografinnen und Fotografen, die sich mit dem Fluss als Sinnbild des Lebens befassen möchten. Der von der Kraft des Wassers geprägte Lauf des Flusses steht im Mittelpunkt des fotografischen Interesses. Unsere fotografische Exkursion führt uns ins Barneführer Holz südlich von Oldenburg. Um das Wesen des Flusses aufzuspüren, ist es wichtig, ihn in seiner Form, Vielfalt und Ursprünglichkeit zu erkunden. Wir wollen dem Fluss aber nicht nur als Abbild begegnen, sondern auch als Sinnbild. Unser Augenmerk wird auf der Landschaftsfotografie, mit Weitwinkel, leichtem Tele und Makroobjektiv liegen. Dabei sollen die Motive nicht nur portraitiert werden, sondern möglichst auch künstlerisch interpretiert.

Sobald der Workshop vom Veranstalter freigestaltet ist, erhalten Sie hier weitere Informationen.

_DSC6794

Wolken, Wind und Weite - Fotografieren im Moor

16.-19. Mai 2022

Keine andere Landschaftsform ist so prägend für Nordwestdeutschland wie das Moor. Moore gelten als verwunschen, gefürchtet, bewundert und geliebt. Wohl keine andere deutsche Landschaft ist so mit Gefühlen befrachtet, scheint uns gleichermaßen fremd und urtümlich – und ist zugleich ein ganz besonderer Hoffnungsträger für den Klimaschutz. Flirrende Hitze und endlose Weite – wabernde Morgennebel und stickige Mittagsglut: Das Moor zeigt viele Gesichter. Es zeigt sie schnell und sich selbst dabei launisch, ist viel mehr als das Ergebnis von viel Wasser und wenig Sauerstoff: Das Moor ist ein faszinierender Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere.

In diesem Workshop besuchen wir einige der reizvollsten Moore Niedersachsens. Wir begegnen dem fruchtenden Wollgras, dass manche Flächen bis zum Horizont bedeckt, ebenso wie den ersten Libellen des Jahres. Mit etwas Glück entdecken wir auch schon die fleischfressenden Pflanze, den Sonnentau, die sich an den Lebensraum Moor besonders angepasst hat. Doch unser Interesse gilt nicht nur der Flora und Fauna. Wir wollen auch die Stimmung des Moores in Bildern einfangen. Dazu bedarf es der Interpretation, des gezielten Einsatzes von Symbolen und das Wissen um die Wirkung der Farben.

Täglich werden gemeinsame Exkursionen unternommen, die Bildergebnisse bearbeitet und in ausführlichen Bildbesprechungen analysiert.

Weitere Informationen über den Workshop und den Veranstaltungsort finden Sie auf der Webseite der Katholischen Akademie Stapelfeld. Einige inspirierende Bilder finden Sie in dieser Galerie.

Ich würde mich freuen, Sie in Stapelfeld begrüßen zu dürfen.

Murmeltier

Nationalpark Hohe Tauern

11.-18. Juni 2022

Dieses Sommer-Retreat findet in Zusammenarbeit mit Niall und Charlotte Benvie statt und führt uns in den Nationalpark Hohe Tauern in Österreich. Niall Benive gilt als einer der kreativsten Naturfotografen, der zahlreiche künstlerische Projekte initiiert hat. Zusammen mit seiner Frau Charlotte, die eine vorzüglich Köchin, Chokolatierin und Gastgeberin ist, hat er das Reisekonzept der Foto-Retreats entwickelt. Es ist eine gelungenen Symbiose aus Naturfotografie, gepflegtem Austausch und wunderbarem Essen. Wir werden in einem traditionellen Landhof in Heiligenblut wohnen. Von hier aus erreichen wir bequem über die Großglockner Hochalpenstraße, eine der spektakulärsten Berglandschaften Europas, unsere Fotomotive bis zu einer Höhe von 2.350 m. Und es gibt viele Orte, um abseits der Straße zu fahren! Wir werden Murmeltieren, Steinböcken und Alpendohlen begegnen. Die Almwiessen zeigen ihre erste Blütenpracht und die zahlreichen Wasserfälle versprechen kraftvolle Landschaftsmotive.

Einige inspirierende Bilder finden Sie in dieser Galerie. Hier finden Sie eine Broschüre zu diesem Retreat zum Download. Die Webseite mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Ich würde mich freuen, Sie in den Alpen begrüßen zu dürfen.

Herbstlicher Baum

Der Baum – Ein Sinnbild des Lebens

31. Oktober - 03. November 2022

Dieser Fotoworkshop widmet sich den Bäumen. Besonders alte und charaktervolle Bäume stehen im Mittelpunkt unseres fotografischen Interesses. Dafür werden wir alte Hutewälder im Oldenburger Münsterland und im Emsland besuchen. Wir wollen dem Baum aber nicht nur als Abbild begegnen, sondern auch als Sinnbild. Als Symbol können Bäume Weg-Weiser sein zur Selbsterkenntnis und zum Verstehen der Welt. Täglich werden gemeinsame Exkursionen unternommen, die Bildergebnisse bearbeitet und in ausführlichen Bildbesprechungen analysiert. Ergänzend zu den fotografischen Erkundungen bereichern Impulsvorträge das Programm.

Weitere Informationen über den Workshop und den Veranstaltungsort finden Sie auf der Webseite der Katholischen Akademie Stapelfeld. Einige inspirierende Bilder finden Sie in dieser Galerie.

Ich würde mich freuen, Sie in Stapelfeld begrüßen zu dürfen.

©2022 Willi Rolfes · Marschstraße 25 · 49377 Vechta · 04441/7776  · Germany · Impressum · Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?