Im Jahr 2005 erschien das Buch „Naturfotografie: Die Schule des kreativen Sehens“ unserer damaligen Naturfotografenvereinigung „Blende4.com“. Dieses als Bildband und Fotolehrbuch konzipierte Werk, erschien reich ausgestattet im Fotoforum-Verlag. Es war das letzte von 8 Büchern unserer Gruppe. Denn mit dem frühen Tod unseres Freundes Fritz Pölking im Jahr 2017 fassten Jürgen Borris, Bernhard Volmer und ich den Entschluss, ohne Fritz nicht weiterzumachen und lösten die Gruppe auf.

Doch bereits damals schlummerte der Gedanke in uns, sich gemeinsam fotografisch der Wildnis unseres Bundeslandes zu widmen. Heute nun ist ein neues Gemeinschaftswerk erschienen. Darin sind die Autorinnen Anke Benstem und Iris Schaper sowie wir drei „alten Kameraden“ auf Spurensuche nach der „Wildnis Niedersachsen“ gegangen. Und es war schön zu erleben, wie Fritz Pölking noch heute lebendig unter uns ist, in seinen inspirierenden Ideen, mit seinen Ratschlägen an die wir uns gerne erinnern und mit seinem Humor über den wir gemeinsam herzlich lachen. Ihm sei dieses Buch gewidmet!

Über das neue Buch schreibt die Presse:

„Gibt es noch eine Wildnis in Niedersachsen? Der Titel des Buches scheint vermessen. Alle Lebensräume Norddeutschlands und ihre Bewohner sind doch schon entdeckt, kartiert und beschrieben. Dennoch: Es gibt sie, die unberührten Landschaften und Nischen, in denen seltene Tiere und Pflanzen verborgen sind, streng geschützte Kleinode genauso wie international anerkanntes Weltnaturerbe.

Niedersachsens Natur beeindruckt mit rekordverdächtiger Vielfalt: Da ist das Wattenmeer, Deutschlands größter Nationalpark im Norden, und der Harz als das höchste Mittelgebirge Norddeutschlands. Nahe Hannover schimmern die Wasserflächen von Deutschlands größtem Flachsee, dem Steinhuder Meer. Im Osten ziehen Schnucken über das größte Heidegebiet des Landes, im Westen wiegt sich Wollgras über dem Moor – Niedersachsen beherbergt knapp drei Viertel aller nationalen Hochmoorflächen. Bemerkenswert sind auch die hiesigen Flusslandschaften: Die Weser ist der einzige Strom, der komplett auf deutschem Staatsgebiet fließt. Im Osten findet sich rund um die Elbe eine der schönsten deutschen Auenlandschaften, zu Recht Teil eines Biosphärenreservats. Und im Westen mäandert die Ems als Europas einziger Fluss fast komplett auf Sanduntergrund.

Die mehrfach ausgezeichneten niedersächsischen Naturfotografen Jürgen Borris, Willi Rolfes und Bernhard Volmer haben sich mit der Kamera auf den Weg gemacht – dorthin, wo wilde Tiere leben, seltene Pflanzen gedeihen und die Natur noch oder wieder ihren Lauf nehmen darf. Ihnen sind einzigartige Aufnahmen gelungen: vom Wolf bei der Jagd, von der Balz der letzten Birkhühner Norddeutschlands und erfolgreichen Wiederansiedlungen von Seeadler und Luchs. Im Bildband Wildnis Niedersachsen präsentieren sie ihre schönsten Eindrücke vom Wattenmeer bis zum Harz, von der Lüneburger Heide bis zum Weserbergland. Zusammen mit den Autorinnen Anke Benstem und Iris Schaper vom Redaktionsteam Reisefeder möchten sie für die oft raue Schönheit ihres Bundeslandes begeistern. Viele Tier- und Pflanzenarten haben hier ihr größtes und manchmal auch letztes Verbreitungsgebiet. Wildnis Niedersachsen nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine bildgewaltige Reise durch die norddeutsche Natur.“

Das Buch ist örtlichen Buchhandel, beim Amazon oder beim Verlag Edition Temmen erhältlich.

Wildnis Niedersachsen
Verlag Edition Temmen
220 S.| 246 Abb.| HC mit Schutzumschlag

Euro 24,90
ISBN 978-3-8378-5038-3
Autorinnen: Anke Benstem, Iris Schaper
Fotografie: Jürgen Borris, Willi Rolfes, Bernhard Volmer

©2020 Willi Rolfes · Marschstraße 25 · 49377 Vechta · 04441/7776  · Germany · Impressum · Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?