Autor Tobias Böckermann (links) erhielt aus der Hand der Verlegerin Stefanie Tecklenborg das erste Exemplar des Buches.

Es ist immer wieder eine besondere Erfahrung, wenn nach jahrelanger fotografischer Arbeit ein neues Werk erscheint. Der Autor Tobias Böckermann (links) und ich (rechts) konnte das Buch aus der Hand von Stefanie Tecklenborg  im renommierten Tecklenborg-Verlag in Empfang nehmen. Das Buch ist eine Hommage an diesen wunderschönen und imposanten Adler. Ich bin ihm auf vielen Reisen gefolgt. Tagelang habe ich in Verstecken auf sein Erscheinen gewartet und dutzende Male suchte ich den majestätischen Vogel in norwegischen Fjorden. Um ihn facettenreich in seinem Lebensraum zu portraitieren, mussten die Bilder über einen langen Zeitraum zusammengetragen werden. So ist es mir eine besondere Freude, die vielfältigen Naturerlebnisse beim blättern in dem exzellent gedruckten Buch wieder lebendig werden zu lassen.


Die Presse schreibt dazu:

„Prachtvoller Bildband über das Leben eines königlichen Vogels

Der Mensch hat den Seeadler einst beinahe ausgerottet, aber heute geht es dem königlichen Vogel besser denn je: Mehr als 1000 Brutpaare kreisen wieder an Deutschlands Horizonten. Überraschend viele. Ein neuer Bildband nähert sich dem Menschenschwarm im XXL-Format.

Er steht für höchste Herrschaft durch höchste Einsicht, für Freiheit von Geist und Seele und vollkommene Grenzenlosigkeit: Der Seeadler fasziniert seit Menschengedenken, und doch hat man ihn einst an den des Aussterbens gebracht – als angeblichen Nahrungskonkurrent, als Jagdtrophäe und am Ende eher unbeabsichtigt durch Gift. Um das Jahr 1900 stand er in Deutschland mit nur noch gut 20 Paaren praktisch vor dem Ende. Heute leben zwischen Ostsee und Alpen vielleicht sogar mehr Brutpaare denn je, nämlich mehr als 1000. Aber warum hat sich der Bestand so rasant erholt? Wer hat dazu beigetragen, den königlichen Vogel wieder heimisch zu machen? Und was gefährdet die Art heute?

Der Bildband „Seeadler – Begegnungen in der Natur“ beantwortet diese Fragen. Auf 136 Seiten erzählen der renommierte Naturfotograf Willi Rolfes (Vechta) und der Umweltjournalist Tobias Böckermann (Meppen) spannende Geschichten über den eindrucksvollen Vogel mit bis zu 2,50 Metern Spannweite. Willi Rolfes hat den größten deutschen Adler jahrelang an unterschiedlichen Orten Europas beobachtet – in Norwegen ebenso wie in Mecklenburg-Vorpommern oder in Polen.

Tobias Böckermann hat ihn ab und an dabei begleitet, begegnete dem Seeadler aber vor allem in seiner Heimat, dem Emsland im Nordwesten Deutschland. Dorthin hat es das „fliegende Surfbrett“ nämlich inzwischen ebenfalls geschafft und macht es zu einem guten Beispiel für einen ungeahnten Erfolg von Artenschutz und Veränderungen in der Natur. Der Journalist zeichnet das Leben und die Geschichte des großen Greifs in Reportagen nach und liefert überraschende Erkenntnisse.

Das Buch zeigt den Seeadler und seinen Lebensraum ganz nah: Im Fjord, am See, am Himmel und im Winter. Wie der Adler zum Wappenvogel der Deutschen wurde, warum er von der Überdüngung der Landschaft profitiert und wie die Natur-Guides Fred Bollmann, Ole Martin Dahle und Marcin Nawrocki dabei helfen können, die Tiere zu beobachten, das berichtet das Buch in kurzweiligen Texten.

Das Buch „Seeadler – Begegnungen in der Natur“ ist im Tecklenborg-Verlag in Steinfurt erschienen. Es umfasst 128 Seiten und kostet 28,50 Euro. ISBN 13: 978-3944327921″


Das Buch ist im örtlichen Buchhandel, im Webshop des Verlages oder bei Amazon erhältlich. Nachstehende sehen Sie einige Doppelseiten aus dem Buch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©2021 Willi Rolfes · Marschstraße 25 · 49377 Vechta · 04441/7776  · Germany · Impressum · Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?