Das Jahr 2021 verabschiedete sich mit schlechtem Wetter. Wind, Nieselregen und eine dunkle Lichtstimmung prägten das Bild der letzten Tage des Jahres. Am Dümmer mehrten sich jedoch weiße „Lichtgestalten“ – Silberreiher, die hier überwinterten. Der Jungfisch des Sees tummelt sich im Winter im Uferbereich des Sees und zog in einen Graben. Das bemerkten die Reiher und stellten das Ufer nahezu lückenlos ab. Ein hungriger Hals nach dem anderen schoss ins Wasser. Durch diesen enormen Beutedruck zogen die Fische immer weiter in das Grabensystem und bald standen die Reiher zwei Kilometer entfernt vom See in den Feldern. Hier bot sich mir dann über mehrere Tage die Chance, die Vögel aus passabler Entfernung zu fotografieren. Zunächst standen sie in größeren Gruppen auf dem Feld. Wenn der Hunger einsetzte wechselte der erste Reiher seine Position und flog den Graben an. Wenn er den ersten Fisch im Schnabel hielt, zog es auch die anderen Vögel ans Wasser. Als ich das Verhaltensmuster verstanden hatte, konnteich dieSituation gut abschätzen und es boten sich mir zahlreiche Momente in denen ich die Silberreiher im Flug fotografieren konnte.

Diese Bilder waren auch die letzten mit meiner Nikon D6 und überhaupt mit einer Spiegelreflexkamera. Zum Jahresbeginn wechselte ich komplett auf das spiegellose Z-System. Die Arbetie damit ist eine echte Weiterentwicklung und bereitet mir bisher sehr viel Freude.

Apropos Freude: Mit diesem 52. Beitrag schließe ich mein „Projekt 52“ ab. Aus jeder Woche des Jahres 2021 ist hier ein Foto mit einem kleinen Hinweis auf die Entstehung veröffentlich worden. Ursprünglich wollte ich es immer am Ende der Woche veröffentlichen. Das ist nicht immer gelungen. Auch der Abschluss kommt verspätet. So ist das im Leben, es läuft nicht alles nach Plan. Doch das Ziel habe ich im Auge behalten und Ihnen von meinem Fotojahr berichtet. Doch eigentlich habe ich die Beiträge für mich geschrieben, denn ich wollte mir einen Überblick verschaffen, was ich fotografisch in einem Jahr anstelle. Auch die jeweilige Reflexion der Vorhaben hat mir sehr viel Freude bereitet und so mache Erkenntnis in mir reifen lassen. Aber besonders hat mich gefreut, dass so viel Menschen mit ihrem Feedback das Projekt konstruktiv begleitet haben. Dafür möchte ich mich bedanken und hoffe, dass auch Sie die eine oder andere Inspiration aufnehmen konnten.

©2022 Willi Rolfes · Marschstraße 25 · 49377 Vechta · 04441/7776  · Germany · Impressum · Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?