Wenn die Tage wärmer werden und die Nächte noch kalt sind, dann gibt es am Morgen Nebel. Er verändert die Landschaft, verwehrt den Blick in die Weite und läßt Landschaftselemente nur schemenhaft erkennen. Sehr dichter Nebel reduziert den Blick auf den Vordergrund. Bäume und deren Äste erscheinen wie vor einer hellgrauen Leinwand und die Aufmerksamkeit des Betrachters wird auf die Strukturverläufe gelenkt. Das Künstlerpaar Christo und Jeanne Claude hat die Verhüllung zum zentralen Stilelement ihrer Kunst erhoben. Sie wollten durch Verhüllung Neugierde wecken. Denn die Unklarheit schärf den Blick und regt die Phantasie an.

Am Sonntag gab es sehr dichten Nebel, der für den ganzen Tag vorhergesagt war. So führte mich mein Weg an die Ahlhorner Fischteiche. In dieser abwechslungsreichen Seenlandschaft vermutete ich besonders viel und anhaltenden Nebel. Es war windstill und menschenleer. Eine surreale Stimmung lag über der Landschaft. Ausgerüstet war ich mit eine Nikon z7, dem Nikkor Z 2.8/24-70 mm und einem festen Stativ mit Kugelkopf. Mit dieser kleinen Ausrüstung war ist sehr beweglich und konnte das Gebiet bequem erwandern. Zunächst lag mein Augenmerk auf abstrakten Motiven und Spiegelungen. Entlang der Wanderwege hängen überall Zweige über dem Wasser, die sich in den Teichen spiegeln. Der Nebel nahm den Blick in die Weite und damit die Orientierung. Manche Spiegelung auf dem Gewässer wirkte wie ein Blick hinauf in die Baumkronen – surreal. Die Windstille und das feste Stativ erlaubten mit relativ lange Belichtungszeiten, die wiederum zu einer weichen und glatten Wasseroberfläche führten.

Gegen Mittag lichtet sich der Nebel ein wenig und gab gelegentlich den Blick bis zum gegenüberliegenden Ufer frei. So konnte ich noch einige Landschaftsbilder anfertigen, die von der Melancholie dieses Ortes und Tages künden. Durch ein kühle Bildtönung konnte die Stimmung des Ortes verstärkt werden, denn die Farbe Blau steht für Ruhe und Distanz. Sie vermittelt eine gewisse Ferner und das Gefühle der Besonnenheit.

Landschaft als Metapher der Seele.

 

Die melancholische Stimmung des Tages wurde durch die blaue Farbgebung verstärkt.

©2021 Willi Rolfes · Marschstraße 25 · 49377 Vechta · 04441/7776  · Germany · Impressum · Datenschutz

Log in with your credentials

Forgot your details?